Veranstaltungen
 
 
 

Dorfkirche Staffelde

Über die Bauzeit der Staffelder Kirche gibt es unterschiedliche Angaben. Die Wetterfahne aus dem Jahr 1982 gibt die Zeit um 1300 an. Pfarrer Isleib gibt 1949 als Bauzeit etwa 1475 an. Einen Beleg gibt es dafür nicht. Die erste Erwähnung von Staffelde findet sich im Landbuch Karls des IV. für das Jahr 1375.


Auch diese Kirche wurde im Laufe der Jahre verändert. Ein Gang um die Kirche zeigt ein 2teiliges Kirchenschiff, im Inneren setzt sich dies mit einer Fuge in der Decke fort. Vielleicht war die ursprüngliche Kirche nur halb so lang. Der Anbau im Süden wurde 1696 gebaut. Ursprünglich 2stöckig, beherbergte er im Obergeschoß eine Patronatsloge (Bild 6.6.-Loge). Daher stammen auch die beiden Einganstüren. Eine breite für die Kirche selbst, die andere für die Loge.

 

In der Kirche ist die bemalte und jetzt verbretterte Brüstung noch zu sehen. Außen finden wir links neben dem jetzigen Eingang  den wahrscheinlich alten Haupteingang. Interessant ist die Höhe dieser Eingangstür. Dies ist ebenso wie die bei Trockenlegungsarbeiten nachgewiesene, bis 40 cm tiefer als heute gehende Außenmauer ein Beleg für "gewachsenen Boden" auf dem ehemaligen Friedhof rund um die Kirche.

 

Der Turm im Westen wurde 1822 gebaut und soll eine Nachbildung des Schwantener Kirchturms sein. Nur die westliche Seite steht auf dem Boden. die anderen 3 Seiten werden durch den Dachstuhl gehalten! Im Inneren der Kirche befindet sich ein barocker Kanzelalter, hinter dem früher eine Empore war.

 
Dorfkirche Staffelde
OT Staffelde, 16766 Kremmen

 

 

Unter der geräumigen Orgelempore mit der kleinen Orgel wurde eine Winterkirche eingerichtet. Mit viel Engagement wurden nach 1990 das Kirchendach neu gedeckt, der baufällige Anbau erneuert, neue Fenster eingesetzt, sowie die Orgel restauriert. 2007 folgte die Restaurierung des Innenraumes, so dass sich diese kleine und schmucke Kirche wieder in sehr ansehnlichem Zustand präsentiert.