Dorfkirche Sommerfeld

Dorfkirche Sommerfeld
Dorfstraße, OT Sommerfeld
16766 Kremmen

 

Die Sommerfelder Kirche in ihrer jetzigen Gestalt wurde 1913 gebaut. Die vorherige Kirche von 1725 war baufällig und konnte nicht mehr repariert werden. Aus dieser Kirche erhalten sind der Kanzelaltar von 1734, der Taufstein, einige Tafeln zum Andenken an gefallene Sommerfelder und die Orgel. Große Fenster ermöglichen einen außergewöhnlich hellen Kirchenraum. 1936 bis 39 erhielt die Kirche ihre farbenfrohe Deckenmalerei und die bleiverglasten Fenster im Altarraum.  Bis 1953 dauerte es, bis die im Jahr 1942 zu Kriegszwecken abgegebenen Bronzeglocken durch Stahlglocken ersetzt worden. Eine Notlösung aus Materialmangel, die bis heute Bestand hat. Bemerkenswert ist das heute an der Orgelempore angebrachte Flügelaltarbild aus der Zeit um 1500. Die mechanische Uhr wird mittlerweile elektrisch aufgezogen.

Nächstes Projekt ist ein barrierefreier Zugang zur Kirche, was sich wegen der Höhe des Kircheneinganges als nicht ganz einfach erweist.

Viele traditionelle Veranstaltungen wie z. Bsp. das Martinsfest, Konzerte und der alljährliche Weihnachtsmarkt lassen die Kirche zusammen mit regelmäßigen Gottesdiensten mitten im Dorf sein.

 

Kirchenschlüssel bei
Harald Schmidt, Hobbyautor
Dorfstraße 37

OT Sommerfeld
16766 Kremmen
Telefon: +49 (0) 33 055 - 7 52 70
E-Mail: