Dorfkirche Beetz

Die Beetzer Kirche in ihrer jetzigen Gestalt wurde im Jahr 1704 erbaut. Erste Hinweise auf eine frühere Kirche an dieser Stelle stammen von 1491.  Wir treffen hier auf eine schmucke, kleine Fachwerkkirche, wie man sie in dieser Region mancherorts findet. Die meisten horizontalen Fachwerkteile wurden verputzt. Durch die nun sichtbaren vertikalen Balken entsteht ein aufstrebender Eindruck, der die Kirche höher erscheinen lässt. Der schlichte, einschiffige Kirchenbau hat einen polygonalen Chorraum. Dort befindet sich hinter dem Altar in einem kleinen Anbau die Sakristei.

 


Von den ursprünglich zwei Treppenaufgängen ist nur der nördliche Anbau erhalten. Der mit Brettern verkleidete Turm beherbergt eine Turmuhr und die Glockenanlage und wird von einem Turmknopf mit Wetterfahne gekrönt, die die Jahreszahl 1758 trägt. Die barocke Innenausstattung stammt größtenteils aus der Zeit der Entstehung der Kirche im 18. Jahrhundert.


Im Zentrum steht ein bis zur Decke reichender Kanzelaltar. Den sehenswerte schwebende Taufengel auf der linken Seite kann man ins Kirchenschiff herunterlassen. 1871 wurde der heute benutzte achteckige Taufstein aus Marmor gestiftet. Die Gemälde im Altarraum entstanden um 1700. Sie wurden der Gemeinde 1896 geschenkt und sind seitdem dort zu sehen. Älter als die Kirche ist ein bemerkenswerter Lehnstuhl mit der Aufschrift "ANNO 1649". Die Fächer der Empore sind mit kleinen Gemälden und Bibelzitaten in goldenen Ranken verziert. Über dem Eingang, dem Altar gegenüber befindet sich eine kleine Orgel

 

 
Dorfkirche Beetz, Beetzer Dorfstraße,
OT Beetz, 16766 Kremmen

 

 

Die Turmuhr wurde 2013 restauriert und schlägt zuverlässig die Zeit auf einer kleinen Bronzeglocke.

 

Verlässt man die Kirche, kommt man nicht umhin, die mit dickem Eisen beschlagene Opfertruhe zu betrachten (und zu benutzen).

 

 

Kirchenschlüssel bei:
Siegfried Fender
OT Beetz
Beetzer Dorfstraße 134
16766 Kremmen
Tel: +49 (0) 33 055 / 7 24 85